Literarisches

Der letzte Tiger

 

Die Monsunzeit findet kein Ende, Hanoi steht unter Wasser. Truong, Tierpfleger und alter Freund von Kommissar Ly, wird tot aufgefunden. Stromschlag, heißt es. Doch Ly glaubt nicht an einen Unfall. Noch kurz vor seinem Tod hat Truong ihn dringend sprechen wollen. Ly beginnt privat zu ermitteln, bis ihm ein anderer Fall übertragen wird. Ein junger Mann ist an den Folgen eines Tigerangriffes gestorben. Und das mitten in Hanoi. Er hatte das Tier auf dem Rücksitz seines Wagens transportiert. Offenbar gehörte der Tote zu einer Bande, die Schmuggel mit wilden Tieren betreibt. Bei einer Hausdurchsuchung stößt Ly auf weitere Tiere und erkennt, dass ein Riesengeschäft im Gange ist: wilde Tiere als Heilmittel und Delikatesse.

Ly kommt ein Verdacht. Hat Truongs Tod auch mit etwas mit illegalem Tierhandel zu tun? Gehören beide Fälle vielleicht sogar zusammen?

Als Ly die entscheidenden Verbindungen erkennt, muss er seine Familie und sich selbst in höchste Gefahr bringen, um die Hintermänner zu fassen.

Anders als in seinem ersten Fall "Schwarze Schiffe" ermittelt Kommissar Ly diesmal nicht nur in der Hauptstadt Hanoi. Die Spuren führen ihn in die waldbewachsenen Berge an der vietnamesisch-laotischen Grenze und zu den Hmong, einer ethnischen Minderheit, die dort oben lebt. Ihnen wird nachgesagt, sie würden wie zu Zeiten des Krieges noch immer von den Amerikanern unterstützt, um den sozialistischen Staat zu unterwandern.

 

Leseprobe

 

Nora Luttmer

Der letzte Tiger

Kriminalroman

Broschur, 288 Seiten

ISBN 978-3-7466-2961-2

€ [D] 9,99

Aufbau Taschenbuch, Dezember 2013

 

e-book erhältlich


 

Tierische Medizin – mehr zum Thema hier:

 

"Bärengalle in Schnaps", von Nora Luttmer, Spiegel Wissen 4/13. link ...

 

"Mix an Praktiken: Die Wunderwelt der Medizin in Vietnam", Ärzte Zeitung, 4.4.2014. link ...

 

"Der Wald ist schon relativ leer", Interview mit Nora Luttmer auf GEO.de, 12.12.2013. link ...

Schwarze Schiffe

 

Hanoi, Mitte Mai. Die Stadt ist heiß und stickig. Hauptkommissar Pham Van Ly will eigentlich nur raus aufs Land, doch da wird im Hof eines Tempels eine junge Frau ermordet aufgefunden. Ihre Tätowierung und der Tatort weisen auf Prostitution hin. Die ersten Spuren führen zu den Schiffern auf dem Roten Fluss. Als noch ein Mädchen vermisst wird, muss Ly nicht nur gegen die Zeit kämpfen, sondern auch gegen einen Verbrecher, der allem Anschein nach über beste Beziehungen verfügt.

 

Leseprobe 

 

 

 

Nora Luttmer

Schwarze Schiffe

Kriminalroman


Broschur, 240 Seiten

ISBN 978-3-7466-2907-0

€ [D] 9,99

Aufbau Taschenbuch

erschienen Januar 2013

 

e-book erhältlich



Schwarze Schiffe wurde für den Glauser Preis 2014 in der Sparte Debüt nominiert

Red River Blues

Von Göttern, Geistern und der Macht der Korruption.

ein Essay (Deutsch/Englisch)

in:

André Lützen

Public Private Hanoi

Kehrer Verlag, 2010

ISBN 978-3868281507

 

vergriffen

Drive Thru'

Reise durch die Untiefen einer Weltmacht. 6.348 Meilen vom Colorado bis zum Mississippi, von der Wüste in die Subtropen – knapp vorbei an Hollywood.

ein Essay (Deutsch/Englisch)

in:

André Lützen

Before Elvis there was noting

Kehrer Verlag 2008

ISBN 978-3868280067

     € 40,00

Termine

21.11.2016 Autorenlesung "Totenkranz" 

im Galerie-Café Brel, Berlin

Eine Veranstaltung des Krimi-Festivals CRIME TIME 2016

mehr ...

 

20.11.2016 Podiumsrunde "Urban town Albtraum oder Zufluchtsort?"

im Galerie-Café Brel, Berlin

Eine Veranstaltung des Krimi-Festivals CRIME TIME 2016

mehr ...

 

Aktuelle Pressestimmen

"... raffiniert in die Krimihandlung eingepackt erzählt Nora Luttmer vor der grandiosen Kulisse Hanois ihre Geschichte. Mit einer gelungenen Finte legt sie dabei geschickt eine falsche Spur und wie schon bei den Vorgängern, läuft einem bei den zahlreichen Besuchen der verschiedenen Restaurants und Garküchen das Wasser im Mund zusammen", Jörg Kijanski, Krimi-Couch, Februar 2016.

"Jenen Lesern, die sich gedanklich gern einmal in andere Gefilde begeben ... seien Nora Luttmers wunderbare Kriminalromane ans Herz gelegt", Clementine Skorpil, Die Presse am Sonntag, Februar 2016.

"Totenkranz", besprochen auf WDR5 von Ingrid Müller-Münch, zum reinhören

"Krimis des Monats", Spiegel Online, link ...

"Derzeit der kürzeste und spannendste Weg nach Vietnam." Krimi-Tipp von Udo Feist, WDR2, 31.3.2014. 

"Wer ist gut, wer böse?", Szene Hamburg, 02/2014. [pdf]

Auf Lys Spuren durch Hanoi

Eine Hanoi-Tour auf den Spuren von Kommissar Ly bei:

www.hanoikultour.com